Tag: framers

Wir von Offensichtlich engagieren uns gerne für den guten Zweck. Aktuell ist die Social Media Aktion #icebucketchallenge in aller Munde. Mit dieser öffentlichen Herausforderung soll mehr allgemeine Aufmerksamkeit für die Nervenkrankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) geschaffen werden. Da sind wir natürlich mit dabei!

Alle Information findet Ihr hier:
http://offensichtlich.de/blog/offensichtlich-beteiligt-sich-an-der-icebucketchallenge

 (mehr …)

Alle Jahre wieder kommt die opti in die bayerische Landeshauptstadt. In den heiligen Hallen der Münchener Messe kam es auch 2013 wieder zu einem Stelldichein der Großen unserer Branche. Auch wenn insgesamt das Augenmerk deutlich mehr auf den Produkten selbst und weniger auf deren Inszenierung lag, wurde wie immer einiges geboten. Genau das kommt uns entgegen, denn ein hochwertiges Produkt überzeugt uns mehr, als eine großangelegte Imagekampagne.

Kleines Land – großes Handwerk

Götti

Götti

So hatten wir eines unserer persönlichen Highlights sicherlich bei den Brillen des Schweizers Sven Götti. Höchste Qualität, schlichte, aber bis ins Detail absolut überzeugende Brillenfassungen aus Titan oder Acetat. Sehr fein verarbeitet und immer in mindestens vier bis sechs verschiedenen Farben – teilweise auch in individuellen Kombinationen. Zeitnah werden wir euch diese Schmuckstücke auch noch etwas genauer vorstellen.

Die Kreuzberger bekommen Zuwachs

Die Neuen von Framers

Die neuen Mädels in der Framers-Familie

Eine weniger weite Reise treten die Fassungen der Framers an, wenn sie zu uns kommen. Nur knappe 4km legen die neuen in der Framers-Familie bis zu uns zurück. Wir heißen Fiona, Florence, Florentine, Forrest und Fynn herzlich willkommen! Wie man es von den Kreuzbergern kennt, sind auch die Neuen im Bunde nicht unbedingt als klein und dezent zu bezeichnen. Aber wie immer stimmt auch hier das Gleichgewicht zwischen starker Brille, optimalen Proportionen und schöner Verarbeitung.

Erfahrungsaustausch mit Zeiss

Offensichtlich am Messestand von Carl Zeiss Vision

Am Messestand von Carl Zeiss Vision

Im persönlichen Gespräch mit den Kollegen von Carl Zeiss Vision wurden die bisher geschriebenen Erfolgsgeschichten thematisiert.

Sowohl Gleitsichtgläser als auch andere Glasfamilien mit i.Scription-Technologie werden nach unserem ersten Jahr mit Zeiss von unseren Kunden sehr positiv angenommen und bewertet. Auch die neu eingeführten individuellen Arbeitsgleitsichtgläser erhöhen im Vergleich zu ihren Vorgängern noch einmal deutlich den Komfort bei der Computerarbeit und begeistern unsere Kunden. Von den Entwicklern wurde uns für die nahe Zukunft vor allem die noch umfangreichere Nutzung der computergestützten Messungen rund um Ihr Auge in Aussicht gestellt, über die wir uns besonders freuen.

Unser Februar hat 31 Tage

Ein technisches Schmankerl sind auch die Brillen von Feb31st. Eigentlich wollten wir nur einen kurzen Blick auf die interessanten Farben dieser Holzfassungen riskieren. Wie die Italiener dieses spannende Material dann aber verarbeiten, hat uns doch länger an den Messestand gefesselt als gedacht.

Jana mit Chintu von FEB 31st

Jana mit Chintu von FEB 31st

Denn im Gegensatz zu anderen Herstellern die mit Holz arbeiten, wird hier ein Schließblock montiert, der uns die Möglichkeit gibt Ihre Gläser materialschonend einzuarbeiten. Zudem haben Sie wie bereits angedeutet eine große Auswahl an natürlichen sowie kräftigen Farben. Diese können ganz individuell für die Front sowie die Rückseite Ihrer Brille bestimmt werden, da jede Fassung für Sie als Einzelstück gefertigt werden kann. Für die Zukunft ist weiterhin auch eine individuelle Anpassung der Größe geplant.

All dies macht Feb31st zu einer Linie, die wir sicher im Auge behalten werden und vielleicht auch schon bald bei Offensichtlich präsentieren können.

Die Schweden können es immer noch

So überzeugt wie unser Kollege von seiner ÖGA-Brille ist, so begeistert sind auch wir wieder von den neuen Modellen der Skandinavier.

Öga Alträ präsentiert von Exclusivbrillen Emmerich

Öga Alträ präsentiert von Exclusivbrillen Emmerich

ÖGA ist seiner Linie treu geblieben und beeindruckt auch in der neuen Kollektion mit interessanten Materialen und toller Verarbeitung. Besonders aufgefallen sind sie uns in diesem Jahr mit einer Erweiterung Ihrer Kollektion im Kunststoffbereich. Hierbei wird das Augenmerk auf ausgewogene Formen und hohen Tragekomfort gelegt. Insbesondere die Verwendung des extrem leichten Kunststoffes Polypropionat lässt auch kräftigere Brillenfassungen federleicht wirken.

Meet & Greet bei Rupp + Hubrach

Auch Rupp & Hubrach, nach einer Umfrage der Markt-Intern auch in diesem Jahr wieder Branchenführer unter Deutschlands Brillenglasherstellern, steht bei uns weiter ganz hoch im Kurs.

Offensichtlich am Messestand von Rupp + Hubrach

Am Messestand von Rupp + Hubrach

Besonders mit Ihren individuellen Einstärkengläsern sorgen die Bamberger bei unseren Kunden für Begeisterung. Mit dem Ysis naviso Einstärkenglas lassen sich gerade in den höheren Stärkenbereichen deutlich verbesserte, größere Sehbereiche erzielen. Um diese und andere Spezialitäten ihrer erstklassigen Produkte noch eindrucksvoller verdeutlichen zu können, präsentierte Rupp & Hubrach seine neue Präsentationssoftware.

Wenn Sie also genauestens über die Vorteile Ihrer neuen Brillengläser informiert werden wollen kommen Sie uns besuchen!

Drei Jahre gibt es uns nun schon und wir haben die Zeit gut genutzt!

Neben unseren Klassikern, den Brillen nach Maß, haben wir im letzten Jahr einige neue Brillenlabels sehr lieb gewonnen. So führen wir neben Lindberg, Boss, ÖGA und seit kurzem Dior, auch viele junge und kreative deutsche Labels wie Framers, Tinpal und Whiteout+Glare. Unverändert in der ganzen Zeit ist unser Anspruch. Wir bieten Euch nur Modelle deren Qualität uns überzeugt!

Gleiches gilt natürlich auch für unsere Brillengläser. Schließlich sorgen diese für Euren guten Durchblick. Hier werden wir seit mehr als zwei Jahren von Rupp+Hubrach Brillenglas unterstütz und sind in Berlin Mitte der Partner für das Sehen 3.0. Zudem haben wir seit diesem Jahr Carl Zeiss Vision mit an Bord und können Euch alle Vorzüge eines Relaxed Vision Center bieten.

Dass Euch unsere Arbeit offensichtlich gut gefällt, dürfen wir immer wieder feststellen – im persönlichen Kontakt und online. Darüber freuen wir uns sehr! Aus diesem Grund möchten wir Euch einladen mit uns 3 Jahre Offensichtlich zu feiern!

Samstag den 20. Oktober 2012 werden wir von 18 Uhr bis 21 Uhr mit Euch anstoßen. Am darauffolgenden Sonntag findet passend zu unserem Jubeltag das Festival of Lights seinen krönenden Abschluss. An diesem verkaufsoffenen Sonntag freuen wir uns daher Euch zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr bei uns begrüßen zu dürfen.

Wir laden Euch ein zur Woche der NERDs & GEEKs

Das dachte sich auch ein Teil der weltweiten Facebook-Gemeinde, allen voran der Hamburger Student Tim Könecke und rief im Jahre 2011, am 29. Juli das erste Mal den Welt-Nerd-Tag ins Leben. Lange Zeit war der Begriff „Nerd“ ein verpöntes Synonym für den stereotypen Streber, dessen beste Freunde der Computer und seine Fachbücher sind. Heute kann man fast sagen, dass sich um die Nerds und Geeks ein eigener, kultiger Kosmos gebildet hat. Wie stark man diesen „Lebensstil“ auslebt, bleibt jedem selbst überlassen. Jedoch sind wir der Meinung, dass Nerds und Geeks ihre Veranlagung gerne auch nach außen tragen sollten.

Deshalb gibt es in der Woche vom 30. Juli bis zum 4. August auf alle unsere Kunststoffbrillen satte 15% Rabatt – auch auf unsere neuesten Hauptstadt-Schmuckstücke von Whiteout & Glare und Framers. Wer an der Aktion teilnimmt und zusätzlich Facebook-Fan oder Google+ Follower wird oder es bereits ist, hat zusätzlich die Chance auf eine Staffel der Vorzeige-Nerds von Big Bang Theory. Also raus aus dem dunklen Kellerzimmer und ab zu Offensichtlich!

Neben überfüllten Bahnen und Großstadthektik verbindet man unsere Metropole natürlich vor allem mit Facettenreichtum, Lebendigkeit und Kreativität.

Musiker, Maler, und Kleinkünstler lassen sich von der Aura dieser Stadt beeinflussen und was dabei herauskommt, wenn dies Brillendesigner tun, können Sie ab sofort in zwei Kollektionen bei uns erleben.

Wie in unserem Blogeintrag aus München berichtet sind dies zum Einen Whiteout & Glare. Das noch junge Label aus Berlin Mitte mischt seit dem Jahr 2006 kräftig auf dem Markt mit und hat dort deutliche Spuren hinterlassen. Zahlreiche internationale Designpreise konnten die Berliner mit ihren Kreationen bereits abräumen. Die Fachjurys und vor allem uns begeistern die Verwendung von eigens produzierten, hochwertigen Materialien, die tadellose Verarbeitung, sowie die unverwechselbare Handschrift der Berliner. Als Rohmaterialen kommen bei Whiteout & Glare feinstes Blockacetat aus eigener Herstellung, sowie massives Titan für die Gelenke und Scharniere zum Einsatz. Die Formsprache der Brillen ist dabei stets klar, selbstbewusst und visionär. Man sieht den Brillen an, dass hinter der Kreativabteilung der Hauptstädter ein Architekt und ein Maschinenbauer stecken. Technikverliebtheit trifft auf durchdachte Details und kompromisslose Qualität. Zugegeben braucht es anfangs ein wenig Mut die Brillen aufzuprobieren aber sobald man diese Schmuckstücke im Gesicht hat, lässt man sich schnell von ihnen begeistern, versprochen!

FRAMERS aus Berlin

Unsere zweite Errungenschaft kommt aus dem schönen Kreuzberg und hört auf den schlichten Namen „FRAMERS“. Während bei Whiteout & Glare eher kleine Nuancen traditioneller Designs mit einfließen macht man bei Framers kein Geheimnis daraus, sich an Formen und Farben vergangener Jahrzehnte zu orientieren. Diese Basis nutzt das junge Team um Chefdesignerin Sarah Settgast (selbst gelernte Augenoptikerin aus Berlin) um ihre ganz eigene Vorstellung von Brillenklassikern zu entwerfen. Die individuelle Note erhalten die Fassungen durch die Verwendung herrlich schimmernder Acetatmaterialien, einem natürlichen Werkstoff, der auf Cellulosebasis entsteht und einem Händchen für das Zusammenspiel aus Größe und Form.

FRAMERS echt Handmade

Schön ist es, dass alle Framers Brillen zu 100 Prozent „Handmade in Germany“ sind. Hier weiß man, woher die Brillen kommen, wer jedes einzelne Gestell designt, bearbeitet, montiert und aufwändig mehrere Stunden von Hand poliert hat. Der daraus resultierenden tollen Haptik und dem zeitlosen Design der Kreuzberger Brillen fällt es schwer zu widerstehen – und das mit dem guten Gewissen ein Stück Handwerkskunst aus unseren Breitengraden im Gesicht zu tragen.